Schwarze Flohsamen – der 4. Baustein des Lebens – Hildegard Gesundheit

 In Gesundheitsprogramm

Hildegard von Bingen schreibt:

„Flohsamen erfreuen das bedrückte Gemüt und machen den Menschen froh. Sie helfen dem Nervensystem zur Gesundheit und stärken die Nerven. Sie bewirken eine heitere Stimmungslage durch eine gute Verdauung und stärken die Gesundheit des Kopfes durch ihre harmonisierende Wirkung.“

Nach dem „Gesundheitsprogramm St. Hildegard“, enthalten Flohsamen alle notwendigen Ballaststoffe für eine gute natürliche Verdauung. Durch diese wertvollen Ballaststoffe bleibt der Darm gesund und funktionstüchtig. Der sich im Darm bildende Flohsamenschleim schützt die Darmschleimhaut vor Verletzungen und räumt mit krankheitsauslösenden Schadstoffen auf, so dass die Flohsamen auch für eine Entgiftung sorgen. Die Schleimstoffe sorgen für ein größeres Stuhlvolumen und einen guten Stuhlgang. Die Flohsamen absorbieren Gallensäure und können dadurch auch den erhöhten Cholesterinspiegel senken.

„Auf diese Weise wird die Schwarzgalle sowie Trauerstoffe entfernt.“

Anwendung:

Die Tagesdosis für Erwachsene ist 3 x täglich 1 Teelöffel.

Die schwarzen Flohsamen sollten mit einem halben Liter Flüssigkeit, vor oder nach dem Essen genommen werden. Wenn nicht genügend Flüssigkeit getrunken wird, kann es zu Verstopfung kommen, weil die Flohsamen mit Flüssigkeit aufquellen müssen. Bitte aber Kinder von den Flohsamen fern halten!

Flohsamen können aber auch über das morgendliche Müsli oder Brot gestreut werden oder man kann auch selbst Flohsamenplätzchens backen.

Hildegard von Bingen schreibt:

„Flohsamen ist von kalter Natur und hat in dieser Kälte eine süße Beimischung. Und wer es in Wein kocht und den Wein so heiß trinkt, von dem nimmt es starke Fieber.“

Niedergeschlagenheit

„Auch macht es den niedergeschlagenen Sinn des Menschen durch seine süße Beimischung froh und verhilft dessen Gehirn sowohl durch seine Kälte als auch durch seine Mischung zu Gesundheit und stärkt es.“

 

Literatur:

  1. St. Hildegard – Das Gesundheitsprogramm, Dr. Wighard Strehlow, 2013
  2. Physica, Prof. Ortrun Riha, Beuroner Kunstverlag, 2012

 

Empfohlene Beiträge
0