Abwehrkraft stärken mit Hildegard Kräutern

 In Allgemein, Gesundheitsprogramm, Gewürze, Hildegard von Bingen, Rezepte

Die heilige Hildegard von Bingen hat uns viele Universalmittel hinterlassen, um unsere körperliche und seelische Abwehrkraft zu stärken und unsere Gesundheit zu erhalten.

Ein Universalmittel um sein Immunsystem zu stärken sind die Wasserlinsen Kapseln. Zur Vorbeugung gegen Abwehrschwäche und Virusinfektionen sollte täglich vor dem Frühstück und vor dem Schlafengehen eine Kapsel eingenommen werden.

Der Bertram ist für die Gesundheit unverzichtbar und sollte als Küchengewürz täglich verwendet werden. So sollte täglich ein gestrichener Teelöffel Bertram Pulver (1-2 g) genommen werden. Das Bertram Pulver kann im Mund richtig eingespeichelt werden. „Er ist gut für Gesunde, weil er die Fäulnis vermindert, gutes Blut bildet und im Menschen einen klaren Verstand bewirkt“. Die Bertramwurzel auch Zahnwurzel genannt, regt beim Kauen den Speichelfluss stark an. Auch das Einspeicheln des Pulvers im Mund, regt die Speichelbildung an.

Die Galgantwurzel (Alpinia galanga) wird bei wissenschaftlichen Studien aus Indonesien und der USA als „Schutzschild“ vor Viren wie dem Coronavirus beschrieben. (Hildegard Brief 110 – 114)

Galgant ist als Pulver oder Tabs verfügbar.

Eine Empfehlung von mir persönlich ist die Habermus Gewürzmischung für das morgentliche Dinkel-Habermus mit den Gewürzen Galgant, Bertram und Zimt. Diese Gewürze besitzen nach Hildegard von Bingen eine stärkende Wirkung für den Menschen.

Die Pelargonien Gewürzmischung (Rubrechtskraut, Bertram, Muskatnuss) steht an 1. Stelle zur Abwehr von Infekten. Diese stärkt das Immunsystem des Körpers und hilft so dem Abwehrsystem bei der Abwehr von Viren und Bakterien.

Anwendung der Pelargonien Gewürzmischung:

  • Zur Verbeugung von Schnupfen am Pulver riechen und eine Prise Pulver im Mund zergehen lassen. Dies mehrmals täglich.
  • Zur Grippevorbeugung 1- 3 Messerspitzen auf ein Stück Brot streuen oder im Mund zergehen lassen. Dies 1 bis 3 mal täglich.
  • Zur Vorbeugung Grippe/Kopfschmerzen 3 Messerspitzen mit eine Prise Salz auf ein kleines Stückbrot streuen. Dies 1 bis 3 mal täglich.
  • Glühwein-Grippewein, ein Likörglas Rotwein mit 3 Messerspitzen Pulver erwärmen.. Dies 1 bis 3 mal täglich.

Die Eberwurz Gewürzmischung (Eberwurzwurzel, Bertram, Zimt) ein weiteres Universalmittel nach einem Rezept von Hildegard von Bingen.

Jeder Gesunde und Kranke sollte dieses Universalmittel täglich mit Brot oder Suppe essen oder einfach in ein Glas warmen Wein dazugeben. Empfohlen wird täglich 1 bis 3 Messerspitzen auf Brot, in warmen Wein oder in Suppe.

Die Abwehrkraft des Körpers wird gestärkt, die Verdauung wird angeregt und das Blut wird von schlechten Säften gereinigt. Somit steht uns wieder ein wunderbares Universalmittel zur Stärkung, Vorbeugung gegen Abwehrschwäche, zur guten Verdauung und Entgiftung des Körpers zur Verfügung. „Und kein Mensch meide dieses so bereitete Gewürzpulver, weil er, wenn er gesund ist und dieses Pulver täglich isst, nicht lange krank im Bett liegen wird. Und wer krank ist und es isst, wird gesund werden.“

Ein guter Tipp für die Erwärmung und antivirale /-bakterielle Wirkung, geschnittene Galgantwurzel 5 Minuten in Rotwein kochen (auch fertiges Galgant Elixier), dazu kann man noch etwas von der Pelargonien Gewürzmischung oder der Eberwurz Gewürzmischung zufügen.

Nach Hildegard von Bingen soll der Veilchen Lautertrank bei Traurigkeit, Kummer, Sorgen und Lustlosigkeit, im Zusammenhang mit einem Lungenleiden gut sein.

„Wer durch Melancholie und Ärger (schwarze Galle mit Verdruss in seinem Sinn niedergedrückt ist) beschwert ist und so die Lunge schädigt, koche Veilchen in reinem Wein … trinke es, und so wird die Melancholie unterdrückt, und das Veilchenelixier wird ihn fröhlich machen und seine Lunge heilen.“

Die Veilchenelixier Gewürzmischung enthält Veilchenkraut, Süssholzwurzel und Galgantwurzel. Gerade jetzt in einer Zeit der großen Sorgen und Angst kann sich jeder etwas gutes Tun mit dem Veilchenelixier. Auch die Süssholzwurzel soll gegen Viren schützen und der Galgant ist sowieso auch antibakteriell, entzündungshemmend und auch beruhigend. Der Galgant erwärmt unseren Körper. Das Veilchenelixier beruhigt unsere Seele.

Um die Abwehrkraft der Lunge und Leber zu stärken, hat Hildegard uns das kostbare Rezept des Hirschzungen-Elixier (Hirschzungen Gewürzmischung) hinterlassen. Die Lunge soll geschützt und gestärkt werden, Zellgifte und Abfallprodukte werden durch die Leber ausgeschieden. „Hirschzunge ist warm und feucht und wirkt auf Leber und schmerzende Eingeweide“ Hildegard von Bingen

Speziell für die Gesundheit der Lunge: Lungenkraut Tee 3 x täglich trinken: 3 EL in einem Liter Wasser kochen. Nach dem Kochen lasse man die Kräuter im Kochwasser liegen, immer jeweils nur die nötige Trinkmenge ab sieben und trinken.


Gesüsst werden sollte mit Süssholzwurzel Pulver 3 x täglich 1/2 Teelöffel im Kräutertee ( z. B. Fencheltee, Lungenkrauttee). Hiervon darf jedoch nicht mehr zum süssen verwendet werden, wenn man hohen Blutdruck hat!

Und bitte nicht die Maikur mit der Versorgung von Bitterstoffen von Mai bis Oktober vergessen.

Hildegard von Bingen hat uns viele Universalmittel und Weisheiten in die Hand gegeben, und es liegt an uns diese anzuwenden, damit wir gesund und fröhlich sind.

  1. Wasserlinsen Kapseln (immer dabei, Vorteil: alkoholfrei, laktosefrei, vegan)
  2. Süssholzwurzel Pulver zum Süssen
  3. Bertram Pulver
  4. Galgant Pulver
  5. Pelargonien Gewürzmischung
  6. Eberwurz Gewürzmischung
  7. Fenchel Tee
  8. Galgant geschnittene Wurzel
  9. Habermus Gewürzmischung
  10. Veilchen Gewürzmischung
  11. Hirschzungen Gewürzmischung
  12. Wermut Elixir
  13. Lungenkraut-Tee
  14. Brombeer Trank Mischung
  15. Andorn Kräuter

Empfohlene Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

0